4 Jahre Cannabis als Medizin auf Rezept

4 JAHRE CANNABIS ALS MEDIZIN AUF REZEPT: BRANCHENVERBAND FORDERT NACHBESSERUNG

 

08.03.2021 – (Berlin) Ab dem 10.03.2021 ist das Cannabisgesetz seit 4 Jahren in Kraft. Medizinisches Cannabis kann seither mit einem ärztlichen Rezept verordnet werden. Die fortschrittliche Neuregulierung eröffnete einen neuen Wirtschaftszweig, das vorher übliche aufwendige Verfahren für Ausnahmegenehmigungen fiel somit weg. Seither profitieren Jahr für Jahr mehr – teils schwerkranke – Patientinnen und Patienten von den Potentialen dieser natürlichen Medizin.

Doch in den vergangenen vier Jahren wurden auch einige Nachbesserungsbedarfe festgestellt: Obwohl die gesetzlichen Krankenkassen die Kostenübernahme nur im begründeten Ausnahmefall ablehnen dürfen, beträgt die Ablehnungsquote rund 40 %. Selbst einige vorherige Inhaber/innen einer Ausnahmegenehmigung erhalten nun die Kosten ihrer Medizin nicht erstattet. Und selbst wenn ein Genehmigung erfolgt, fürchten einige Ärztinnen und Ärzte von den Krankenkassen in Regress genommen zu werden. Ein Großteil der Ärzteschaft hat bis heute noch nie Cannabis verordnet, insbesondere weil sie hierzu immer noch keine Fortbildung erhalten haben.

Der Vize-Präsident und Fachbereichsleiter Medizinalcannabis des Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. (BvCW), Dr. Armin Prasch, macht deutlich:

„In der Praxis sind Regressfälle selten. Bei Vorliegen eines positiven Gutachten des medizinischen Dienstes wäre es Erleichterung für alle, wenn zukünftig ein Regressausschluss gelten würde.”

Weiterhin möchte der BvCW, dass die Aus- und Fortbildung von Ärzten und Apothekern bezüglich Cannabis verbessert, Forschung & Entwicklung gefördert und die Ablehnungsquote der Krankenkassen gesenkt wird. Zudem sollen die regional teils unterschiedlichen Regelungen bundesweit vereinheitlicht werden. Insgesamt brauche es mehr Forschung.

Der Geschäftsführer des Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. (BvCW), Jürgen Neumeyer, erklärt hierzu:

„Von praktisch allen Seiten wird mehr Forschung und Evidenz für medizinisches Cannabis gefordert, doch die Bundesregierung hat seit 2013 nur eine einzige klinische Studie finanziell unterstützt. Als Cannabiswirtschaft fordern wir ein Forschungsprogramm, auch um die medizinischen Potentiale der Pflanze besser entfalten zu können.”

Heute erschien der neue Band 9 unserer Schriftenreihe ELEMENTE mit aktuellen Aussagen von Bundestagsabgeordneten zum Thema Medizinalcannabis. Lesen Sie dies hier: ELEMENTE Band 9.
Kürzlich haben wir Zahlen & Daten zum Thema in einigen Überblicken zusammengestellt und dies in unserem ELEMENTE Band 8 veröffentlicht.